Biographie

.. alles begann 1998 in Koblenz ..
als junger Soldat blieb ich oftmals am Wochenende in der Kaserne, da der Heimweg nach Bayern zu umständlich war. Also ging ich in eine nahe gelegene Diskothek, in der es mehrer Areas gab – eine davon war ein KARAOKE Area. Hier traute ich mich, nach dem ein oder anderen Whisky, meinen ersten Gesangsversuch. Es waren ca. 150 Gäste anwesend und das Feedback war sensationell. Ich bekam viel Applaus und war völlig überrascht darüber. Was ich zu dem Zeitpunkt nicht wusste, es gab an dem Abend einen Wettbewerb. Der beste Sänger des Abends wurde mit 150 Mark belohnt und tatsächlich, ich gewann das Preisgeld. Ein unvergeßlicher Abend war gesichert. Dies wiederholte sich in den darauffolgenden Wochen und Monaten und ich erwarb immer mehr Gesangserfahrungen.

Ein paar Jahre betrieb ich die Singerei aber nur rein als Hobby. Das änderte sich 2008. Ich lebte zwischenzeitlich in der Türkei und lernte dort den Besitzer eines Tonstudios kennen. Er lud mich zu sich ein und so ergab sich, dass ich ein paar Demosongs aufnahm und auch mit seiner Band, in der er als Schlagzeuger tätig war, ein paar Auftritte wahrnehmen durfte. Dann kam es noch zu einem Engagement in einem Restaurant in Istanbul, in dem ich ca. 4 Mal in der Woche auftrat. 2009 erfuhr ich, dass es in der Türkei die erste Staffel von „Das Supertalent“ („Yetenek Sizsiniz“) geben sollte. Ich bewarb mich und sang mit einer Duettpartnerin einen sehr bekannten türkischen Song, sie auf türkisch, ich auf englisch. Es kam super gut an und wir erreichten nach einem Vorcasting die Sendung und auch dort kamen wir weiter bis zum Einzug in’s Halbfinale. Aus gesundheitlichen Gründen konnten wir jedoch nicht teilnehmen.
Es folgten ein paar Engagements für Studioaufnahmen mit verschiedenen, eher unbekannten, Künstlern.

2010 kehrte ich nach Deutschland zurück und wurde dort Mitglied einer Countryband mit ein paar kleineren Auftritten. Danach wurde es wieder ruhig. Ich sang nur noch gelegentlich auf Karaokeparties.

Bis 2016 … auf einer Familienfeier performte ich ein paar Songs und war irgendwie sofort wieder angefixt. Im Frühjahr 2017 besuchte ich dann ein Konzert der Irish Folk Band TheraFeel. Ich kam mit einigen Bandmitgliedern in’s Gespräch und was soll ich sagen , ehe ich mich versah, war auch ich ein Bestandteil der Band TheraFeel. Ja, ich war so begeistert von der Irish Folk Musik, dass ich mich der Tin Whistle widmete. Es folgten noch Instrumente wie Tenor Gitarre und Cigar Box Guitar (3 String) . Dann versuchte ich mich auch, nach einem Anstoss meines Bandkollegen, als Songschreiber. So kamen nach und nach ein paar Songs zusammen, von denen ich im August 2019 auch drei, auf meiner ersten Single „My first steps“, veröffentlichte.
Ein Jahr zuvor, im Sommer 2018 begegnete ich dann bei der Straßenmusik einem Musiker namens Conrad, mit dem ich zusammen, spontan ein paar Songs spielte. Gleich passte die Chemie zwischen uns und wir trafen uns öfters im Rahmen der Straßenmusik. Neben meinem Soloprojekt und der Band Therafeel, gibt es seit dem Herbst 2019 nun auch die Formation unter dem Namen „Pubsody“. Conrad und ich spielen eine Mischung aus Irish Folk, Celtic Folk, Blues, Country und Rock ’n‘ Roll, dargeboten mit Gesang, Gitarren, Geige, Tin Whistle und Mundharmonika. Im Winter 2019 begann ich damit, mir Gitarre beizubringen (hätte nie gedacht, dass ich das auf meine „alten Tage“ noch lernen kann:)

Mittlerweile betreibe ich die Musik hauptberuflich und habe im letzten Winter (21/22) mein erstes deutschsprachiges Album geschrieben und mit Hilfe einiger Bandkollegen von TheraFeel und Pubsody, im eigenem Studio aufgenommem. Die Single „Farben des Lebens“ erscheint am 24. Juni ’22 auf den gängigen Streamingportalen, das gleichnamige Album erscheint, dann auch haptisch Ende August, Anfang September ’22. Bin gespannt 🙂

Share:
Copyright by SinoDee - 2018 | Design: Artcore and Design | Fotografie: SinoDee / Katja Büchner